>

I will survive

I will survive


Allmählich werde ich wohl zu alt für den Job des dienstleistungsbeflissenen Cover-Musikanten. Irgendwann bringe ich da mal was durcheinander. Manchmal spielt man nämlich auf Veranstaltungen, bei denen man nicht weiß, ob es sich um eine Hochzeit oder eine Beerdigung handelt. „Hochzeit natürlich. Was soll die dumme Frage?“ so der Bandleader zu mir. Als ob das beim ersten Blick so offensichtlich wäre. Da ich aber nur der eingekaufte Vertretungsgitarrist bin, stelle ich besser nicht noch mehr Fragen.

Welches Fest auch immer – oft gibt die Form den Inhalt  vor, und zur Form gehört für manche Leute dann die Live-Band. Ein Teil der Gäste würde aber viel lieber den ganzen Abend die Salsa-CD hören, die sie ja erst ungefähr 37 000 Mal zu Hause gehört haben. Andere Gäste – die Generation über 70 -  findet die Musik grundsätzlich zu laut. Wobei diese Herrschaften aber wenigstens tolerant sind was die Musikrichtung angeht – sie empfinden auch ein Sreichquartett als ohrenbetäubenden Lärm. In irgendeiner Ecke des Saals finden sich dann noch ein paar Vertreter der Altrocker-Fraktion, die dem Anlass entsprechend Schlips und Sakko (oft sehr farbenfreudig) zu Jeans und Bikerstiefeln (man will sich schließlich treu bleiben) tragen.

Ich muss wohl nicht näher ins Detail gehen, um zu verdeutlichen: Das wird kein leichter Job werden. Schließlich wüsste ich von keiner gitarrenlastigen Latinonummer, am besten von Robbie Williams gesungen, die auch mit einer Dezibelzahl kurz unterhalb der Wahrnehmungsschwelle noch so richtig kracht.

Und dennoch gibt es sie, die Wunderwaffe für alle Anlässe: I will survive. Wenn nix mehr geht, I will survive geht immer. Immer. Was ist dran an diesem Song, das er zu jedem Anlass funktioniert? Jenseits der Kategorien Alter, Schicht, Musikgeschmack: Alle tanzen zu I will survive.

Es ist mir in all den Jahren noch nie passiert, dass der I will survive-Funken nicht übergesprungen wäre. Ich hoffe, ich werde nicht so lange Mucken spielen müssen, bis dieser Tag einmal kommen wird.

Getagged mit:
Veröffentlicht unter blog

Hinterlasse eine Antwort